Lago di Lugano: Seeuferstraße Via Cantonale (Schweiz) - SS340 (Italien) von Lugano nach Porlezza

  • Am Nordufer des Luganer Sees verläuft die nur ca. 14 km lange Straße mit teils atemberaubenden Aussichten auf den See und abenteuerlichen Tunneldurchfahrten.



    Wir befuhren diese Straße auf unserem Weg vom Lago Maggiore zum Comer See. Nicht so schön war auf der Hinfahrt die Durchquerung Luganos... Wir standen mehr als das wir fuhren, was teilweise an den extrem kurzen Grünphasen der Ampeln lag als auch an diversen Baustellen in der Innenstadt. Der Via Castagnola folgt die Via Riviera und bei letzt genannter Straße geht es einige Höhenmeter über ein paar Serpentinen auf die Via Cantonale. Porlezza ist hier bereits ausgeschildert. Teilweise ist die Straße extrem schmal!! In einem unbeleuchteten Tunnel mit scharfer Kurve kurz nach dessen Einfahrt gabs auch prompt eine Notbremsung... :whistling:




    Im Schweizer Teil der Strecke gibt es so gut wie keine Möglichkeiten zu verweilen, an Aussichts-Parkplätze kann ich mich nicht erinnern. Nach ca. einem Drittel der Straße folgt der Grenzübergang nach Italien, wobei es sich eigentlich um Übertritte handelt. Erst passiert man den italienischen Grenzkontrollpunkt, dann fährt man durch "Niemandsland" und einen Tunnel und es folgt der schweizer Kontrollpunkt. Auf italienischer Seite heißt die Straße dann SS340.


    Italienische Grenzkontrolle, im weiteren Straßenverlauf ist schemenhaft der Tunnel zu sehen


    Weitere Impressionen





    Pause in Albogasio-oria


    Sehr schmale und daher ampelgeregelte Ortsdurchfahrt von San Mamete

  • Ist einfach der Hammer. Bin früher jedes Jahr für 'ne Woche nach Lugano gefahren :thumbup:


    Ist zwar nicht gerade ein billig-Urlaub (schon vor 15 Jahren nicht), aber immer wieder "Boah, Ey!" :thumbsup:


    Wenn man aber Kontakt zu Einheimischen hat (hatte sich glücklicherweise bei uns so ergeben) dann gehts richtig ab ;););)


    Gruß
    hochlang

  • ohhhhhhhjaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, das hatten wir auch ab Lindau (Gitz) durch die Schweiz, direkt Italien runter (durch) bei Milano etwas eben das Gelände und ab Allessandria wieder Tunnel O.E


    bei Genova dann nur noch Küstenstrasse und Tunnels viele viele Tunnels.


    Hocker ist gefahren, da konnte ich die geile Rollercoasterfahrt so richtig geniessen.


    Ja ich kann diese Freude teilen, es ist einfach genial auf so schönen Strecken.



    So muß das


    Sanne

    :rock: Rockabella on T4 Familie ist ein steuerlich begünstigter Kleinbetrieb zur Herstellung von Steuerzahlern.