Seecamping Berghof am Ossiacher See

  • Hier zunächst der Link .


    Waren dort auf der Rückfahrt von Italien für 1 Nacht. Wir hatten nach einem vernünftigen Platz gesucht,von dem wir es dann nicht mehr gar so weit nach Hause haben, also nach der 1. Etappe schon am frühen Nachmittag dort ankommen, nur die Leichtvariante aufbauen, 5 Minuten, ein wenig herum schlappen, etwas essen gehen, faulenzen, schwimmen, ein paar Gläschen Wein und dann in die Falle. Morgens früh wieder raus, irgendwo nen Stehkaffee genommen und ein Croissant auf die Faust, dann wieder auf die Bahn und die restliche Etappe herunter gerissen.


    Genau dieser Platz ist es nicht! Es ist vielmehr von klassischen Dauercampern und Touristen geprägt, die dort eben nicht nur 1 Nacht oder wenige Tage verbringen, sondern durchaus auch mal 2-3 Wochen. Alles ist geordnet, in Reih und Glied stehend, akkurate Luxus-Womos und Tandem-Wohndosen mit "Designereinrichtung", perfekt geglättetem Vorzeltteppich, Tischdeckchen, Eierbechern, Sets und Chromargan-Besteck - aber nur von WMF. Selbstverständlich gehört dazu die elektrisch ausfahr- und drehbare Sat-Antenne mit 296 Digital-Programmen, von denen die Hirnies eh nur die paar verstehen, die auf deutsch gesendet werden, weil selbst Englisch, geschweige denn eine andere europäische Fremdsprache Teufelszeug sind, mit dem man sich weder Zunge noch Ohren verbrennen mag.


    In eine solche Atmosphäre der allzeitigen gegenseitigen Beobachtung, wer hat das oder den längsten, kommen wir also mit Dachzelt und Faltzeltanhänger. Das war wie mit Lederfransenjacke und Cowboystiefeln zum Empfang bei Frau Dr. Schotterwerksbesitzerin. Unsere Kinder fanden es cool, dass sofort eine Traube von anderen Kindern um unser kleines Zeltlager (ich sage doch, war nur die Leichtvariante) herum lungerte. Aber sehr schnell hieß es: Spielt nicht mit den Schmuddelkindern und singt nicht ihre Lieder. :D Yeah!


    Der Platz selbst ist wirklich schön angelegt, sehr gute Lage am See, gute Einkaufsmöglichkeiten, Restaurant am Platz, perfekte Toilettenanlagen, was will ADAC-Campingführer mehr? Deswegen auch so viele Sterne. Aber mit dem Platz geht es mir wie mit den USA, tolles Land, wenn die Amerikaner nicht wären. :thumbdown:


    Fazit: Eine solche Atmosphäre brauche ich nicht einmal für 1 Nacht.

  • da war ich auch schon mal...wenn ich mich recht erinnere...Heimfahrt aus HR (Kroatien)...wollten dann schön zum entsalzen der Ausrüstung in den See hüpfen...nach Auskunft des Platzwartes sogar mit Flugzeugwrack..


    Das Ergebnis war...Tauchgang mit 0 Sicht ( in Buchstaben NULL) das ganze Gedöns roch nach altem Karpfen und der PLatz wird nicht mehr angefahren...denke es war der gleiche 8)



    tja man kann nicht immer Glück haben...aber einmal wäre schon schön :thumbsup: