Zwei T4 California zur Auswahl - Welchen soll ich nehmen?

  • Hallo zusammen,


    seit Tagen trage ich mich schon mit der Frage,:| welchen dieser beiden Fahrzeuge ich den Vorzug geben soll:


    Beide Fahrzeuge scheinen mir in einem guten Zustand und technisch in Ordnung zu sein.

    Für beide werden absolute Mondpreise aufgerufen.


    1) T4 California freestyle - 2001 185.000km

    + MikeSanders Hohlraumversieglung

    + Offroad Paket (Höherlegung & Reifen)

    + Sicherheitspaket (Schließzylinder etc.)

    + Durch den BusChecker geprüft und für gut befunden

    - 50.000km mehr auf der Uhr

    - Keine Markise

    - Mondpreis


    2) T4 California freestyle - 2003 135.000km

    + Vergleichsweise wenige KM

    + Markise (wenn auch etwas arg lang)

    - Weiße Plaste teile in der Karosserie verschraubt

    - Zwei/drei nerfige Macken (Funier am Kühlschrank,)

    - Dach sitzt leicht schief auf (kommt mir so vor s. vorne links)

    - Mondpreis



    Was sind Eure Gedanken dazu?

    Besten Dank und viele Grüße

  • Also: Wenn du wirklich unbedingt ein altes Auto willst, das aufgrund seines Status viel zu teuer ist und du dir darüber im Klaren bist, dass es in absehbarer Zeit oder auch aktuell schonmal Probleme mit der Ersatzteilversorgung geben kann und du jedes Jahr eine gewisse Summe X in die Pflege und Erhaltung stecken musst, um lange daran Freude zu haben (Welche auch stark von der möglichen Eigenleistung abhängig ist)....


    ...Dann kannst du dir ruhigen Gewissens einen T4 kaufen.


    Und wenn diese Beiden in der engeren Wahl sind.... Würde ich persönlich den Ersten nehmen.

    Die Beseitigung der kleinen (Lack) Mängel und die Hohlraumkonservierung, wie sie am Ersten schon erfolgt ist, kostet garantiert mehr, als eine passende Markise mit Haltern. Die 50.000km spielen bei der Gesamtlaufleistung überhaupt keine Rolle, da diese Motoren bei entsprechender Pflege auch 500.000km und mehr machen.

    Überhaupt ist die Laufleistung bei Autos in dem Alter zu vernachlässigen, es zählt viel mehr der Wartungs- und Pflegezustand. Wenig Km sind schön, aber Autos können sich auch kaputtstehen, da viele Teile auch im Stand altern. Da muß man den gesunden Mittelweg finden.

    Wenn der Zweite also nicht ein Drittel günstiger ist, bekommst du beim Ersten mehr für dein Geld. Da hat einfach einer gezeigt, dass ihm Pflege und Erhaltung was Wert sind.

    Davon abgesehen halte ich persönlich T4 von 2001 immer noch für besser als die von 2003, was (Blech-)Qualität angeht.

  • Beim ersten Bus sind keine Freestyle-Muster in den Sitzen zu sehen? Noch dazu liegt die Solarplatte ziemlich kacke da man den "Kofferraum" unten und die Tuer zur Gasflasche nicht gescheit nutzen kann.

    Beim Zweiten stoert mich die vermutliche Teillackierung, da muesste man nachhaken.


    Wesentlich spannender ist der Zustand vom Wassertank und von der Zweitbatterie sowie die Historie des Ladegeraetes. Letzteres muesste langsam ein kritisches Alter erreichen.



    Ueber den Zustand eines Furniers brauchst du dir keinen Kopp machen da altersbedingt reichlich blaettern koennte....

  • Habe jetzt zu nr 2) eine Rückmeldung von VW-Bus-Tobi (den habe ich in einer "Motor-Klassik" aufgetan), der sich den Wagen einmal angeguckt hat:


    "Bei der Begutachtung des Fahrzeuges VW T4 California am 24.05.2022 konnten durch

    Kfz-Meister Tobias Döring außer den unten aufgeführten Dingen keine Mängel, weder technisch

    noch an der Karosserie festgestellt werden.

    Das Fahrzeug befindet sich in einem sehr guten neuwertigen Allgemeinzustand wie er nur noch sehr

    schwer und sehr selten zu finden ist. Alle nötigen Reparatur- und Wartungsarbeiten wurden laut

    Historie regelmäßig durchgeführt. Es funktioniert alles einwandfrei.

    Folgende Mängel wurden festgestellt:

    -Kratzer an Stoßfänger vorn rechts (nur optischer Mangel, welcher bei dem Fahrzeugalter völlig

    normal ist)

    -Beschädigung an Küchenschrank links oben (nur optischer Mangel, welcher keine Funktion

    einschränkt)

    -Bremse hinten quietscht leicht (höchstwahrscheinlich sind nur die Bremsbeläge oder die

    Schiebestücken der Bremssättel leicht schwergängig. Dies kann nur durch zerlegen geprüft und

    abgestellt werden. Arbeitsaufwand max. 1 Stunde)

    Aufgrund der Mängel würden wir dem Fahrzeug eine Zustandsnote 1- erteilen.

    Wir können natürlich keine Gewährleistung für zukünftige Mängelfreiheit übernehmen sondern nur

    den derzeitgen Istzustand beurteilen."


    Das hört sich jetzt erstmal ganz gut an :)


    Über die Lackierung hatte er jetzt nichts gesagt.

    @Gibhin: wie kommst du darauf, dass lackiert wurde?


    Nr 1) würde übrigens auch teurer als Nr 2) kommen.


    Was ich mich noch frage ist, ob diese kleinen Plastikteile, die in die Karosserie geschraubt wurden, den Werterhalt (z. B. als Sammler-Fahrzeug) schmälern würden. Was meint Ihr?

  • Nein, tun sie nicht. Und wenns da bisher nicht gammelt, tut es das auch jetzt nicht mehr.

    Wie viel ist 1 teurer als 2? Kann man davon die optischen Mängel und die bei 1 bereits erfolgte Konservierung bezahlen? Den Mehrwert sollte man nicht ausser Acht lassen und in den Vergleich mit einbeziehen.

    Bremse etc zähle ich jetzt mal nicht mit, das ist Verschleiß.

  • Moin,


    für das Geld würde ich mir im Leben keinen T4 California kaufen. Da mag der Zustand noch so gut sein. Ein 20 Jahre altes Auto bleibt es. Aber dem Mensch sein Wille ist sein Himmelreich.


    Grüsse Dirk

  • Hallo zusammen,


    schon mal vielen Dank für all die Rückmeldungen und Meinungen!


    Einen der beiden will ich jetzt kaufen, auch wenn beide Preise aberwitzig sind .

    Wahrscheinlich geht es bei der Entscheidung um "Comfort-Camper vs. Off-the-beaten-tracks-van"

    Groß sind die Unterschiede nicht, aber die Entscheidung ist schwer und der Teufel steckt im Detail.


    Grundsätzlich will ich den Wagen lange halten und gut pflegen.


    Hier also mal der Stand der Überlegungen zu beiden Varianten:

    T4 California freestyle - 2003 135.000km --> 32.500,- €
    T4 California freestyle - 2001 185.000km. --> 33.800,- €
    Vorteile +++ nur 135.000 km - hilft bei verkauf, ansonsten egal?
    ++ Partikelfilter eingebaut - kann direkt loslegen, kein ToDo
    ++ Markiese schon verbaut - kann direkt loslegen, kein ToDo
    + Der richtige Gepäckträger - find ich dann schön
    ++ MikeSanders Hohlraum versiegelt
    muss ich n. machen und macht wahrscheinlich SInn
    ++ Sicherheitspaket - Blindzylinder etc
    (muss ich dann nicht machen)
    ++ Alles original & clean - find ich auch geil
    + Offroad-Paket - Höherlegung & AT-Reifen
    (find ich ganz geil, will ja eher off the beaten track unterwegs sein)
    Nachteile -- Keine Mike Sanders Hohlraumversieglung
    (1.500 €, ToDo und Kosten nervt)
    -- Sicherheitsfeatures nachrüsten
    (ca. + 1.000 €, ToDo nervt, wichtig?)
    -- Plastikteile in der Karosserie verschraubt
    (wird mich nerven, dafür den netten Gepäckträger)
    - Höherlegung und ggf. neue Reifen
    (weiß nicht, ob ich das brauche)
    --- Keine Partikelfilter, keine grüne Plakette
    (
    ca .1.200 € - muss ich wohl nachrüsten)
    -- 55.000 km mehr -
    (
    wenn ich behalte, egal, wenn ich n. behalte ein Nachteil beim Verkauf (?))
    - Keine Markise
    (könnte ich durch Keder + Sonnensegel ersetzten?)
    - Hässlicher Gepäckträger
    (damit muss ich dann leben)


    Was meint Ihr? Wie würdet Ihr entscheiden?


    Viele Grüße und besten Dank!

  • Haha, wahrscheinlich hast du recht und ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht!


    Nach stundenlangen hin und her finde ich den einen zu teuer (33.800 € + 1.300 € für Partikelfilter) und den anderen zu verbastelt (Dachgepäckträger, riesige Markise und noch einige offene Punkte).

  • Knapp 40000 für einen T4 Cali.

    Würde ich ausgeben im Originalzustand ohne irgendwelche Macken. Also fast Auslieferungszustand.

    Den gibt es nicht, wer einen solchen hat verkauft ihn nicht.

    Begreift doch einfach mal, daß das was am Markt angeboten wird in der Regel keine 15000 Euro wert ist.

    Kann man kaufen, kann man fahren wenn man wie XL sagt pro Jahr viel Zeit und viel Geld investieren will.

    Ich würde die Finger davon lassen, es sei denn Geld spielt keine Rolle