T5 Transporter zum Ausbau als Surf Camper

  • Hallo zusammen :)
    Ich denke schon sehr lange drüber nach und möchte mir nun endlich einen Traum erfüllen und in den surfurlaub nicht mehr mit Zelt sondern mit dem Bulli zu fahren.
    Den Bus möchte ich gerne soweit es geht selber ausbauen und suche dafür am besten einen T5 Transporter für maximal 8000€.
    Nun kenne ich mich aber in der Materie noch nicht so gut aus und hoffe, dass ihr mir ein paar Fragen beantworten könnt.
    Mir ist wichtig, dass der Bus noch ein paar Urlaube mitmachen kann und dass er für die Reisen nach Spanien, Frankreich, etc. geeignet ist. Ich muss nicht mit 150 km/h über die Autobahn brettern können und eine Luxusausstattung brauche ich auch nicht. :)
    Welchen Motor und wie viele gefahrene Kilometer würdet ihr für meine Zwecke vorschlagen und was gibt es beim T5 für typische Mängel, auf die man beim Kauf achten sollte?


    Ich freue mich über eure Antworten
    LG Lisel :)

  • Hallo Lisel,
    willkommen im Kreis der Verrückten. Es gibt sicherlich einige hier, die in Sachen T5 besser informiert sind, bei deinen Eckdaten würde ich mir den hier ansehen


    https://m.mobile.de/auto-inser…op/255238996.html?ref=srp


    Du hast noch etwas Luft, Diesel und der ganze Quatsch drumherum ist kein Thema, eine LPG Anlage ist in der Nachrüstung so teuer nicht und gepflegt scheint er auch zu sein.


    Gruß Uli

  • Für wie viele Personen soll das Fahrzeug denn ausgelegt werden? Wenn man mit einen Trapo arbeiten könnte, ist die Auswahl ja auch groß. Kleiner TDI, wenig Steuern und für 1000 bis 1500€ kann man schon was ordentliches im Innenraum schaffen. So viel habe ich max. auch ausgegeben

  • Ja, die Auswahl ist groß, die Möglichkeiten ebenso. Vielleicht kommt ja durch unsere Anregungen ein Gesamtlbild zusammen, dass die Linie Klarer fasst.


    Anzahlt Personen, Budget fürs reine Auto, Budget für den Ausbau, Motorisierung, Farbwunsch usw... Ein paar Punkte sind ja schon auf nem guten Weg.


    Also Motor kann man denke ich den kleinen Diesel schon fast festhalten. Budget...war das rein fürs Auto? Was ist für den Ausbau geplant?

  • Also der Ausbau soll für zwei Personen sein. Wie viel Geld ich dafür ausgeben möchte, weiß ich noch nicht genau. Vermutlich werde ich da auch nach und nach dran basteln, sodass der Bus über Monate und Jahre immer gemütlicher wird ;)
    Die Farbe spielt für mich auch keine sehr große Rolle. Mit einem einfach weiß, wäre ich zufrieden.

  • Ja, die Auswahl ist groß, die Möglichkeiten ebenso. Vielleicht kommt ja durch unsere Anregungen ein Gesamtlbild zusammen, dass die Linie Klarer fasst.


    Anzahlt Personen, Budget fürs reine Auto, Budget für den Ausbau, Motorisierung, Farbwunsch usw... Ein paar Punkte sind ja schon auf nem guten Weg.


    Also Motor kann man denke ich den kleinen Diesel schon fast festhalten. Budget...war das rein fürs Auto? Was ist für den Ausbau geplant?

    was Ihr immer mit den Diesel habt? Teurer in der Anschaffung, teurer im Unterhalt und teurer in der Wartung.
    2.0 Benziner mit LPG und du sparst dir gegenüber den Diesel einiges. Den Mehrwert eine Diesel kann mir niemand vermitteln.

  • Naja, weder ein T4 Benziner noch ein T4 Diesel werden eine BLAUE Plakette erhalten.
    Nur der T5 Benziner hat Euro 4 und damit eine Chance auf BLAU.
    Die T5.1 Diesel haben hier das Nachsehen.
    Erst beim T5.2 besteht eine Hoffnung, für viel Geld auf EURO 6 nachrüsten zu können.


    Wer heute in der Preisklasse um 6.000,- Flocken kauft, braucht sich darum keine Gedanken machen.


    Selbst wenn ich die Kosten für LPG-Einbau auf geschönte 1.500,- runterrechne, lohnt sich LPG gegenüber Diesel erst nach 12 Jahren Haltedauer.
    Und was bis dahin bei der LPG-Anlage und -Tanks für Folgekosten entstanden sind, wird da nicht mal betrachtet.
    Auch nicht die vielen Km, die man mangels LPG-Tankstelle mit teuer Benzin fahren musste.
    Nee, ich sehe beim VW-Bus keine Vorteile beim Benziner, sofern man 8.000 Km oder mehr im Jahr fährt.


    Aber wie immer: traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast. :D
    Darüber hinaus sehe ich die Umweltbelastung durch den hohen CO2-Ausstoß des Benziners kritisch. Für NOx und Feinstaub beim Diesel gibts funktionierende technische Lösungen.

  • Darüber hinaus sehe ich die Umweltbelastung durch den hohen CO2-Ausstoß des Benziners kritisch

    Das ist der Knackpunkt.


    Wieviele Hypes hatten wir die letzten 20 Jahre:


    **Waldsterben duch Schwefelregen
    **Ozonloch wegen Spraydosen
    **Cat um HorrorCO zu CO2 :easy: umzuwandeln, etc, etc


    Genützt haben diese Hypes... ich lass das mal einfach so stehen




    LPG: 16 bis 20 Liter braucht so ein umgerüsteter T4. Resourcenschonung sieht anders aus.


    Solange nichts Neues zur Verfügung steht, sollte der Technik, die momentan den maximalem Wirkungsgrad aus der Resource Erdöl zur Fortbewegung rausholt, der Vorzug eingeräumt werden.


    Und das ist garantiert nicht Strom, nicht Flüssiggas und nicht Benzin.

  • Fahrt ihr mit LPG?
    Ohne den Fred hier kaputt zu machen, unser Perlchen braucht im Winter 16l Gas, andere Jahreszeit bei Autobahn und üblicher Fahrweise sind es 12/13L,
    BMW 325i E46 nimmt sich im Tagesgeschäft 11 L Gas, ach hätte ich erwähnt, alleine der hat seit 03/17 46.000 km bekommen.
    Die Rechnung für die Anlage im Schwarzen kann ich dir gerne mailen, der war noch etwas günstiger, da der auf unbekannte Schadstoffbelastung läuft.
    Die im BMW war eingebaut und habe ich nicht bezahlt.
    Noch eins Peter, ich kann dir versichern, nur um zu tanken fahre ich nicht einen Meter Umweg, ich weiß ja um meine Reichweite und tanke wo es passt.
    Gruß