T6 wird zur Zeit nicht an Händler ausgeliefert....

  • Vor allem das Ganze vor der bisher unbestätigten Aussage, das angeblich nach Ende 2017 kein TSI im T6 mehr bestellbar sein soll....Wär dann blöd für VW, den Einen nicht mehr anzubieten und den Anderen nicht mehr anbieten zu dürfen...


    Ich bin nach wie vor der Meinung, da hätte viel großflächiger Ausgefegt werden müssen, aber so wird weiterhin gemauschelt, Hauptsache, die Rendite stimmt am Ende. Ist doch egal, ob der blöde Kunde Probleme hat, die Politik wird uns schon retten.


    Und da der Mensch als Herdenvieh völlig bequemlichkeitsverblödet (jaaa, da isses wieder :P ) ist, nutzt er seine Macht als Kunde in keinster Weise, egal wo. Warum soll ich mir Gedanken machen, bald geht Dschungelcamp wieder los. :schlitt:

  • Ja Andi, so wirds wohl sein. Niemand ist da mehr sicher, weder Benziner noch Dieselfahrer.
    Ich habe vorhin gerade irgendwo einen alten 280TE in Super Zustand gesehen. Vielleicht sollte man doch auf ein H-Kennzeichen umsteigen.

    Ich liebäugel mit einem /8 - H-Kennzeichen und gut ist ;) Leider ist die Portokasse leer...

  • Wenn man nur die Gewissheit hätte, mit einem H-Oldie auf Dauer (bezahlbar) fahren zu können. Besonders auch in Umweltzonen.


    OT: unser Verein hat gerade eine chinesische E-Rikscha gekauft, um ehrenamtlich Bewohner unseres Altenheims spazieren fahren zu können.
    Vielleicht leihe ich mir das Ding künftig für größere Transportaufgaben. :D

  • Na Leute das wird auch keine Lösung sein siehe Holland ich denke mal nächstes Jahr wird es dann interessant werden.
    Bei uns in Kiel drohen auch schon Fahrverbote wegen permanenter Grenzwertüberschreitung.Da werden erst einmal die Alten bis Schadstoffklasse 5 ausgesperrt.

  • Das Problem beim Stricher ist, dass er als einer der am schwierigsten zu restaurierenden Oldtimer gilt, daher sind für Gute die Preise mittlerweile entsprechend hoch.
    Der 123er ist einer der meistangemeldeten Oldtimer nach dem Käfer. Ersatzteilversorgung recht gut, erst recht seit in Marokko die rostfreien Taxis ausgemuster werden und die Teile wieder zu uns kommen. Aber auch nicht mehr günstig zu haben, genau wie 116 und 126, liebäugle ich auch immer noch mit. Ich habe den 124er vermutlich genau richtig gekauft, der Wert geht seitdem kontinuierlich nach oben, das Tal ist absolut durchschritten. Daher wird da jetzt auch nochmal ein Batzen Geld reingesteckt und er bleibt als 2. Alltagsauto, auch wenn er nächstes Jahr die H-Abnahme bekommen wird. Heisst ja nicht, dass er auch mit H ngemeldet werden muß. ;-)


    Ansonsten warte ich einfach, bis der T4 soweit ist. Die 12 Jahre gehen auch noch rum. :lol2:

  • Das ist doch keine Lösung eine alte Karre zu fahren.
    Ein Strich8 , ein AAB T4, ein XYZ im Alltagsbetrieb, völliger Blödsinn.
    Was wir brauchen ist Abgasreinigung dem Stand der Technik entsprechend. Das ist beim Diesel AdBlue und fertig.
    Diese idiotische Gegenargumentation, gerade des ADAC, Mehrgewicht, Kosten, etc ist völlig unangebracht.
    Jeder Dieselfahrer akzeptiert einen AdBlue Tank der leicht zu befüllen ist, die Kosten sind eigentlich minimal
    Wenn ich allerdings in die Werkstatt muß um adblue aufzufüllen, wie bei manchen Herstellern, dann ist das inakzeptabel.
    Einfach die Gurke nicht kaufen, wer braucht schon einen Porsche und noch weniger einen Cayenne :kotz:

  • Naja. Stimmt das wirklich? Der T6 hat ja AdBlue. Mein Touran auch, ist auch tatsächlich kein Problem das nachzufüllen.


    Aber scheinbar ist er damit ja trotzdem nicht sauber genug.


    Ein Cayenne braucht man vielleicht nicht und alle schimpfen über dicke SUV, auf der anderen Seite würden wir Bulli verrückte Luftsprünge machen wenn es einen 3 Liter V6 geben würde. ;)