Oberleitungsstrecke für LKW - Teststrecke A1 Lübeck/Reinfeld

    • Ja. Hab ich auch gelesen.
      Klar, sieht scheiße aus. Aber es fehlen irgendwo die Alternativen. LKW Fahrten im reinen Akkubetrieb wird so schnell nicht geben. Induktionsschleifen im Boden jeder Autobahn, die so eine Energie übertragen können, sind wahrscheinlich unbezahlbar.
      Und irgendwann ist das Erdöl wahrscheinlich wirklich alle.
      Also was tun?
      Gruß Peter
    • Unfaßbar diese Fehlentwicklung weil offensichtlich nur noch Idioten in diesem Land was zu sagen haben.
      Da ersetzt der Oberschlaumeier XYZ einen LKW Diesel mit einem Wirkungsgrad von etwa 45% mit einem Elektromotor mit 90% Wirkungsgrad.
      Applaus, Applaus. Achtung: Ironie

      Daß der Strom an dieser Oberleitung mit ca 80% Verlust aus der Primärenergie erzeugt wird, interessiert keine Sau.
      Effektiv hat der E-Motor nicht mal 15% Wirkungsgrad, weil die Verluste in den reinen Stromkraftwerken wie sie in den 70ern und 80ern gebaut wurden, sich im Bereich von 70 bis 80 Prozent bewegen. Es sind in Deutschland Braunkohlekraftwerke am Netz mit einem Wirkungsgrad unter 25%.
      Wie verlogen die gesamte Stromindustrie in Europa ist, zeigt doch die jüngste Problematik mit den Uhren.
      Irgendwo in Südeuropa haben sich zwei Staaten nicht an irgendwelche Abmachungen gehalten. Die liefern sicher nur Ökostrom!
      Mein provider hat nur Ökostrom, und keinen bösen Atomstrom, geschweige denn Braunkohle?
      Ach, auch Tschechien oder Frankreich speisen Strom ins europäische Netz, das geht doch nicht, die machen doch bösen Strom, ich habe doch guten Strom bestellt, ich fahre doch einen Toyota Prius


      Manchmal frage ich mich wie blöd ist der Deutsche, was Strom, Wirkungsgrad, Resourcenschonung, CO2 und Stickoxide angeht, offensichtlich zu 90% saublöd. Ein sicher hartes Urteil, vielleicht hat jemand ein milderes Urteil...
      uwe, der frange

      30 Jahre VW Bulli
    • Klar, man kann natürlich weiter mit Diesel fahren, bei steigendem Verbrauch weltweit, man kann mit der Förderung immer geringerer Mengen auf Fracking und ähnliche Sauereien bauen, 50 Jahre geht das sicher noch gut. Aber dann?
      Diese Strategie macht eigentlich nur Sinn, wenn man fest überzeugt ist, dass die Menschheit bis dahin eh von einem Virus aus dem Labor ausgerottet ist. Oder?
      Gruß Peter
    • Lieber Peter

      Diese Antwort kann ich nicht einordnen.

      Bei meiner Aussage oben ging es einfach nur um bestmögliche Resourcenschonung.
      Dieser Planet hat endliche Resourcen, und wer diese Resourcen mit katastophalem Wirkungsgrad einsetzt, handelt verantwortungslos.
      Zur Zeit hat ein e-motor einen katastrophalen Wirkungsgrad
      uwe, der frange

      30 Jahre VW Bulli
    • Was auch richtig interessant wird ist ,gerade in meiner Berufsbranche , Bergung von LKW nach Unfall im Bereich der Oberleitung wenn schweres Gerät erforderlich ist wie Kran .

      Ich möchte auch ungern PKW Bergungen mit Kran im Bereich der Oberleitung durchführen .
    • Kommt mir ein wenig vor wie die Hamburger Planer, die mit wachsender Begeisterung die Überdachung der A7 vorangetrieben haben, bis sie gemerkt haben, dass sie ja zusätzlich noch Unsummen benötigen, um die Feuerwehr mit speziellen Tunnellöschfahrzeugen und dazu passender Technik ausrüsten, da sie ja dann viele Km tunnelähnliche Strecke haben. Seitdem ist der Elan etwas gesunken, der Prozess der Überdachung war aber nicht mehr rückgängig zu machen.
      Klassiker, nicht bis zuende durchdacht und dann das Erwachen mit "Ach so...Ups..." 8|
      Gruß XLspecial

      +++Ich bin so vielen Menschen dankbar, dass sie mir jeden Tag zeigen, wie ich nie werden möchte. +++




    • Moin Moin,
      nun seid doch mal nicht so negativ es hilft doch nichts Technik für morgen muss nun mal angegangen werden.
      Die Eisenbahn war Teufelszeug“hohe Geschwindigkeit führt zu gesundheitlichen Problemen“ vor den ersten Autos mußten Menschen warnend mit ner Flagge schwenkend die Bevölkerung schützen.
      Der Verbrennungsmotor in der Masse wird mittelfristig sterben und neue Techniken werden Anfangs Probleme bereiten um sich dann nach und nach durch zu setzen.
      Es ist der Lauf der Dinge und unsere Kinder und Enkel werden es danken.
      So is das
    • Alles richtig Chrischie. Aber mittlerweile sind wir nicht nur technisch weiterentwickelt, auch haben wir über die letzten Jahrhunderte Erfahrungen gesammelt, die uns gelehrt haben, dass man bestimmte Fehler nicht wiederholen muß.
      Daher wäre es doch toll, wenn man neue Techniken ausprobieren und weiterentwickeln will, wenn man die gelernten Anfängerfehler gleich mal weglässt, sprich die Planung und Umsetzung mit etwas Weitsicht und vor allem Vollständigkeit angeht.
      Das bedeutet, dass man nicht einfach blind anfängt, sondern auch von Anfang an die Folgen und deren technische Umsetzung mitbedenkt und sich darüber Gedanken macht.
      Es muß ja nicht gleich bis Schritt 17 sein, da man bis dahin eh noch feststellen wird, das die theoretische Planung nicht mit der Realität zusammenpasst. Aber zumindest Schritt 2 und 3 wären durchaus sinnvoll, um nicht gleich auf die Nase zu fallen. Klar, man kann nicht alle Eventualitäten bedenken, aber doch zumindest die, die einem in der Planungsphase von aussen herangetragen werden.
      Scheint aber irgendwie nicht in der Natur des Menschen zu liegen. Schade eigentlich.
      Gruß XLspecial

      +++Ich bin so vielen Menschen dankbar, dass sie mir jeden Tag zeigen, wie ich nie werden möchte. +++




    • So, dann wird das Kunstwerk Autobahn dadurch hässlich.
      Ich, für meinen Teil, fand die noch nie schön; wird dadurch also nicht schlimmer.
      Einen Test finde ich notwendig und sinnvoll.
      Die 45% erreichen halt auch nur die besten stationären Diesel. Keine kalten, keine im Stau, keine auf einem Fahrgestell....
      Bei unseren 30% aus erneuerbaren Energien hat der Elektromotor einen großen Vorteil beim Wirkungsgrad, Tendenz steigend.
      Und bitte nicht vergessen, das auch Diesel nicht unter der Tankstelle direkt so aus dem Boden kommt. 10% bleiben schon auf der Strecke bis die Soße ins Auto kommt. Wird gerne Mal vergessen ;)
      Für den Wirkungsgrad der primären Energie hätte ich gerne Mal eine valide Quelle.
      Gruß Alex

      ... Und manchmal werde ich mein Fenster öffnen, gerade so, zum Vergnügen.
      <3
    • caravellevr6 schrieb:

      Für den Wirkungsgrad der primären Energie hätte ich gerne Mal eine valide Quelle.
      Unser Steinkohlekraftwerk ist etwas älteren Baujahres und hat einen Wirkungsgrad von etwa 45%, nagelneue Kohlekraftwerke haben etwa 60%.
      Braunkohle liegt deutlich darunter und es sind noch absolute Uralt-Anlagen am Netz, diese rentieren sich aber nur über den eigenen Abbau der Braunkohle, wie früher die "Kostenlose" Steinkohle aus eigenen Zechen.

      Wir verheizen zum großen Prozentsatz Weltmarktkohle, also was gerade billig ist, USA, Südafrika, Russland... und die Kohle wird mit Schiffen angeliefert, von unseren ca 20 verschiedenen Schiffen die uns beliefern hat genau ein Schiff überhaupt eine Abgasreinigung, alle anderen blasen den Diesel ungefiltert und ohne Kat in die Luft.

      Was der Transport für den Wirkungsgrad, selbst vom neuesten Kraftwerk, und für die Ökobilanz bedeutet ist natürlich selbsterklärend.

      Wir bekommen aber auch noch deutsche Kohle...per Zug angeliefert. Diesellok. Ohne Kat und Filter. 8o


      Nun zum Thema:
      Die Oberleitungen sind finde ich eine gute Idee, da die Akkutechnik noch massiv hinterher hinkt, und vor allem Elend viele Ressourcen verbraucht ist es finde ich der richtige Weg. So kann die Autobahn rein elektrisch befahren werden und abseits mit einem sauberen Diesel die Waren ausgeliefert werden.

      Der Einwand von @lelo ist natürlich absolut berechtigt! Dazu kommen ja noch die Probleme wenn Bäume beim Sturm drauf fallen usw. die Bahn geht da ja mit "gutem" Beispiel vorran.
    • Bis die ganzen LKW, besonders aus Litauen, Weisrussland etc. umgerüstet sind, ist ohnehin von uns keiner mehr am Leben.

      Ist doch Klasse, das die Fa Siemens nicht subventioniert wird ;) , ein Musterbeispiel für soziale Verantwortung.

      Jepardy: Ich kauf mir einen Experten.

      Zynisch: Ich, nee :P

      Ich will ein Schienensystem, a la Carrera Bahn ( mitten durch HH ), mit automatischer Kühlung durch Grundwasser.
      Kennt einer einen Experten für Grundmulche und Mikroben, der sich bestechen lässt? 8o
      Jeder Tag zählt